MBSR – Was ist das?

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

MBSR ist die Abkürzung für Mindfullness-Based Stress Reduction und lässt sich am besten übersetzen mit „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“.


Es ist ein systematisch aufgebautes Übungsprogramm, das vor rund 40 Jahren von Professor Jon Kabat-Zinn und seinem Team an der Universität von Massachusetts/USA zur Prävention und Linderung von stressbedingten Erkrankungen entwickelt wurde.


MBSR verbindet das jahrtausendealte Wissen über die positive Wirkung der Achtsamkeit mit den modernen Erkenntnissen der Stressforschung, der Psychologie und der Neurowissenschaft.
Die MBSR-Methode ist mittlerweile das meistverbreitetste und am umfangreichsten untersuchte Programm zur Achtsamkeitsschulung. Es wird weltweit an zahlreichen klinischen Zentren als begleitende Behandlung von körperlichen Erkrankungen, sowie zu Vorbeugung von stressbedingten Krankheiten eingesetzt.


Heute belegen zahlreiche internationale Studien die gesundheitsfördernde, stressreduzierende und vor allem die Lebensqualität steigernde Wirkung der „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“.
Zahlreiche internationale, wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit des Programms. Die Studien dokumentierten eindrucksvoll, folgende Veränderungen:


    •    anhaltende Verminderung von körperlichen und psychischen Symptomen
    •    effektivere Bewältigung von Stresssituationen
    •    verbesserte Fähigkeit, sich zu entspannen
    •    erhöhte Fähigkeit, sich zu konzentrieren
    •    wachsendes Selbstvertrauen und Akzeptanz
    •    mehr Energie und Lebensfreude



„Wenn man solche Effekte wie bei MBSR mit Medikamenten erreichen würde,
gälte es als Kunstfehler, diese Technik bei Patienten nicht einzusetzen“


(Prof. Dr. med. Gustav Dobos, Chefarzt der Klinik Innere Medizin V,
Naturheilkunde und integrative Medizin, Kliniken Essen-Mitte)


 

Das MBSR-Programm richtet sich an Menschen

  • mit privatem und/oder beruflichem Stress
  • mit chronischen Erkrankungen (u.a. Herz-Kreislauferkrankungen, Migräne, Psoriasis, Collitis Ulcerosa, Diabetes Mellitus, Multiple Sklerose)
  •  mit psychosomatischen Erkrankungen (u.a. Schlafstörungen, Erschöpfungszustände, )
  •  mit chronischen Schmerzen (u.a. Fibromyalgie, Migräne)
  •  die unter Depressionen und Ängsten leiden
  •  die eine Ergänzung zur medizinischen und psychotherapeutischen Behandlung suchen
  •  die ihr Leben bewusster und selbstverantwortlicher gestalten wollen
  •  einen aktiven Beitrag zum Erhalt ihrer Gesundheit leisten möchten
  •  die lernen wollen, den Anforderungen des täglichen Lebens mit mehr Leichtigkeit zu begegnen